Faszination Wassersport

Stand-Up-Paddling, Schwimmen oder Kajakfahren – Wassersport ist schwer angesagt. Kein Wunder, denn vom Wasser aus betrachten wir die Welt aus einem anderen Blickwinkel: Wir sehen wilde Ufer, beobachten die Fische im Wasser, haben beim Sonnenbaden das Plätschern im Ohr. Lassen Sie sich mit uns treiben! Wir zeigen Ihnen coole Orte für Wassersport in Baden-Württemberg.

 
 

Beim Wassersport die Gewässerwelt entdecken

Wassersport macht Spaß, hält fit und ist gesund. Dazu hat Wasser eine beruhigende Wirkung, viele Menschen fühlen sich hier der Natur verbundener denn je. Vor allem aber hat man vom Wasser aus Gelegenheit, den Blickwinkel zu wechseln: die Uferwelt zu entdecken, Tiere zu beobachten und einzigartige Fotomotive zu finden. 

 

Aus Rücksicht auf die Natur und sich selbst

Dabei sollten wir alle stets darauf achten, dass die Pflanzen- und Tierwelt nicht unter unserem Vergnügen auf und am Wasser leidet. Entlang vieler Flüsse und Seen ziehen beispielsweise Wassertiere ihren Nachwuchs groß. Es ist also wichtig, ausreichend Abstand zum Ufer zu halten. Vorsicht gilt auch in seichten Gewässern, die womöglich noch mit Wasserpflanzen besiedelt sind. Solche Orte werden gerne von Fischen zum Laichen genutzt.

 

Vorsicht, Todesfalle Wehr!

Generell gilt für alle Wassersportlerinnen und Wassersportler: Beachten Sie bitte stets vorgegebene Mindestwassertiefen, saisonale Beschränkungen und geltende Regeln in Naturschutzgebieten. Lassen Sie keinen Abfall zurück. Und geben Sie vor allem auch auf sich selbst Acht: Viele unserer Gewässer sind nach wie vor durch Wehre aufgestaut. Diese können zur tödlichen Falle für unachtsame Wassersportlerinnen und Wassersportler werden. Hier finden Sie wichtige Informationen zum Thema Todesfalle Wehre.

 

Ein Wassersport-Tipp zum Schluss

Der Bodensee spielt als zweitgrößter Alpensee Europas beim Wassersport eine besondere Rolle. Wer als Wassersportlerin und Wassersportler immer aktuell zu den Bedingungen auf und am See informiert sein will, schaut auf BodenseeOnline vorbei.

 

 
 

Spaß im Wasser: nur an offiziellen Badestellen

Schonender Umgang mit unseren Gewässern heißt auch: Baden ist nicht überall erlaubt. Wenn Sie bei Ihrem Ausflug auch mal ins Wasser wollen, finden Sie bei der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg ausgewiesene Badestellen. Dort wird zu Ihrer Sicherheit die Wasserqualität außerdem regelmäßig mikrobiologisch geprüft.

 
 

Meine Pegel: Alle Pegel per App im Blick

„Meine Pegel“ ist eine länderübergreifende, amtliche App, die über Wasserstände und Hochwasser informiert. Sie zeigt rund 2.500 Pegel in Deutschland an und ist aus einer gemeinsamen Initiative der deutschen Bundesländer hervorgegangen.  

Dank einer Übersichtskarte und länderspezifischen Lageberichten bietet „Meine Pegel“ eine schnelle Übersicht über die aktuelle Hochwasserlage. Die Lageberichte enthalten Details zu den einzelnen Pegelmessstellen in Form von Messreihen und Diagrammen.

 

Immer auf dem aktuellen Pegelstand

Als Benutzerin oder Benutzer können Sie sich über den aktuellen Wasserstand an Ihrem Pegel informieren. Außerdem werden Sie über Push-Mitteilung bei Über- oder Unterschreitung von individuell konfigurierbaren Grenzwerten benachrichtigt. Ergänzend dazu sind für viele Pegel Wasserstands-Vorhersagen verfügbar, die die Hochwasserzentralen veröffentlichen. Weitere länderspezifische Informationen rund um das Thema Hochwasser sind direkt verlinkt.

 

Mehr über Pegel lesen und „Meine Pegel“-App downloaden.

 
 

Paddeln, stochern, chillen

Wir haben für Sie einen tollen Tipp für Wassersport & Co.

 

Sind Sie schon mal in einem Stocherkahn übers Wasser gegondelt? Wenn nicht, dann wird es höchste Zeit für einen Ausflug nach Tübingen. Das Unistädtle ist die Heimat des Stocherkahns, der „schwäbischen Gondel“. Diese gemütliche Art der Fortbewegung auf dem Wasser hat hier eine lange Tradition – die man in Tübingen hegt und pflegt. Der Neckar lässt sich von einem der vielen Stocherkähne nochmals aus einer anderen Perspektive erleben.

Unbedingt im Kalender eintragen: An Fronleichnam findet in Tübingen jährlich das traditionelle Stocherkahnrennen statt. Hier ist alles erlaubt, um ins Ziel zu kommen. Und das Verlierer-Team wird mit leckerem Lebertran gestärkt.

Und wenn Sie schon Tübingen besuchen, schauen Sie sich gerne auch die Revitalisierung des Neckars am Freibad an. Dank flacher Böschungen und einigen Sitzgelegenheiten haben Sie hier nun wieder die Gelegenheit den Neckar hautnah von Land aus zu erleben.

Lesen Sie mehr über unsere Arbeit am Neckar.

[TARGET]